Über geotraunkirchen

Wir gehen für Sie in den Untergrund

Die Geologischen Büros Traunkirchen sind seit mehr als 40 Jahren im Salzkammergut in Oberösterreich im Nördlichen Österreich in einzelnen Projekten in allen Bundesländern und auch weltweit tätig.

In diesen 40 Jahren hat sich die Fragestellung nach den Untergrundverhältnissen für viele Fachbereiche und Projekte immer weiter Verschärft und vertieft. Sogar für Projekte und Technologien bei Einfamilienhäusern kommt heute die Frage nach den tatsächlichen Untergrundverhältnissen so häufig vor, dass es jedem Häuslbauer selbstverständlich erscheint:

Es geht um Tiefsondenanlagen zur Wärmegewinnung um Grundwasserwärmepumpen um Hangrutschungen Baugrundfragen die früher nur von geologischer Seite für Großprojekte behandelt worden sind.

Im Zusammenhang mit der Vertiefung dieser Fragestellungen bei Kleinprojekten ist auch in den letzten 30 Jahren ein größerer Bedarf an wissen über den Untergrund bei Großprojekten einhergegangen.

Sei es das Straßentunnels errichtet werden müssen oder große Hohlraumbauten für Kraftwerke und müssen immer genauer und intensiver stellt sich die Frage nach den tatsächlichen Gesteinsverhältnissen und dem Vorkommen von Grundwasser.

Die geologischen Büros Traunkirchen sind seit 1976, nach der Promotion von Dr. Peter Baumgartner mit diesem wachsen der geologischen und Geotechnischen Fragestellungen in der Wirtschaft mitgewachsen. Von den kleinen Anfängen 1976 die zu Beginn eine Beschäftigung mit kleinen und sehr kleinen Projekten wie z.B. Hangrutschungen im Zuge von Baugrubenerrichtungen der Sanierung der Feuerkogelschitrasse der Aufsuchung von Brunnenstandorten für die Gemeinde Ebensee begonnen haben hat sich die Tätigkeit der geologischen Büros Traunkirchen hat sich mit der Zeit auf größere Projekte ausgedehnt:

Bei allem Neuerrichteten Tunnels am Traunseewestufer konnten die Beiden Geologen der geologischen Büros Traunkirchen Dr. Walter Friedel und Dr. Peter Baumgartner wesentliche Arbeiten bei der Erkundung und bei der geologischen Dokumentation der Tunnelausbrüche leisten.

Andere Größere Projekte bestanden z.B. In der Sanierung des Hanges bei der Standseilbahn des Salzberges in Hallstadt wo größere Bewegungen von Lockergesteinen aufgetreten sind.

In den 1990 Jahren waren unsere Büros sehr häufig tätig für die Frage der Auffindung neuer Deponiestandorte für fast jeden der Abfallverbände im Bundesland Oberösterreich.

Mit der Bearbeitung dieser größeren Projekte hat sich auch die Zahl der Kleinen und Mittleren Aufgaben in unseren Büros immer weiter erhöht.

So können wir heute aus unserem Archive Informationen aus insgesamt ca. 3000 bisher erstellten Gutachten und Expertisen Abfragen und Nutzen.

Die Beschäftigung mit einer so großen Zahl von Geologischen gutachten hat dazu geführt, dass sowohl im Großen als auch im kleinen der Einblick in die mit der Geologischen Beurteilung meist verbundenen Verwaltungsverfahren wie Baubewilligungen und Wasserrechtliche Bewilligungen enorm angewachsen ist.

Die Vielzahl an Gutachten hat dazu geführt dass die geologischen Büros Traunkirchen heute über ein fundiertes Wissen über die Zusammenhänge über die Geologischen Beurteilung und den gewünschten erfolgen bei Bauverhandlungen und Wasserrechtsverhandlungen verfügen.

An dieser Stelle lässt sich die Haupttätigkeit der Geologischen Büros Traunkirchen dahingehend beschreiben, dass wir geologische Beurteilungen für Baugründe und Untergrundverhältnisse sowie auch für Rohstoffvorkommen und Altlasten und Deponien erstellen, die eine untrennbare Verbindung zwischen der Geologischen Beurteilung und der Verwendung der Geologischen Expertise im Verwaltungsverfahren bzw. mit der Hilfe der geologischen Büros bei der Erlangung der Gewünschten Ziele im Verwaltungsverfahren verbunden sind.

Im Rahmen dieses großen Zeitlichen Bogens und der Beschäftigung mit so vielen unterschiedlichen Projekten und deren Verwaltungsrechtlichen Zusammenhängen haben sich für die folgenden Fachbereiche besondere ….?

1. Die Traditionellen Tätigkeitsbereiche der Technischen Geologie liegen im bereich der Baugrundbeurteilungen. Die geologischen Büros Traunkirchen beschäftigen sich mit der Baugrundeignung von einzelnen Grundstücken und Grundstücksgruppen in einer besonders kompakten Weise. Wir prüfen nicht nur die Frage der Hangstabilität und der Tiefenlage von Tragfähigen Bodenverhältnissen (Frage der Gründungsart und der Gründungstiefe eines Ein oder Zweifamilienhauses) sondern bei dieser Gelegenheit auch in einem Arbeitsschritt mit der Frage, ob auf den jeweiligen Grundstücken der Einsatz alternativer Energiegewinnungsmöglichkeiten gegeben ist. Wir kümmern uns um die Frage nach einem Ausreichenden Grundwasserdargebot für Grundwasserwärmepumpen oder auch um die Gesteinsverhältnisse für die Kostengünstige Ausführung von Tiefsonden die ebenfalls zur Wärmeentnahme über Wärmepumpen dienen.

Im Besonderen Stellen wir die Geologischen Informationen so dar, dass die mit dem Baugrund und mit Alternativer Wärmegewinnungsmöglichkeiten verbunden Verwaltungsverfahren wir Bauverfahren auf der Gemeinde oder Wasserrechtliche Verfahren bei der Bezirkshauptmannschaft mit unseren Unterlagen erfolgreich durchgeführt werden können.

In Beiden Fällen sowohl für Baubewilligungen als auch für Bewilligungen zur Errichtung von Tiefsonden oder Grundwasserwärmepumpen gibt es oft Fragen zu überwinden, die aus dem Geologischen Fachgebiet heraus einfach beantwortet werden können und die sodann zu einer erfolgreichen Bewilligung führen.

Für die Frage von Baubewilligungen ist hier an der Errichtung von Gebäuden in sensiblen Hanggebieten zu denken. Hier wird von den geologischen Büros Traunkirchen sowohl die Frage der Inneren Sicherheit der geplanten Gebäude und Häuser also die frage der Kostengünstigen als auch die Frage der äußeren Sicherheit das heißt die Frage möglicher Auswirkungen auf andere Hanggrundstücke und auch die Frage der Hangstabilität unter dem Gesichtspunkt der Errichtung von Zufahrtswegen und anderen Infrastrukturen wie Kanälen und Wasserleitungen usw. Beachtet. Diese Umfangreiche Darstellung der Untergrundverhältnisse gibt sodann der Baubehörde die Möglichkeit auf der Grundlage unserer Gutachten und Projekte positive Verwaltungsverfahren mit einer Baubewilligung abzuschließen.